EsterhazyBlog

08 Dec, 2010

Ironie macht unangreifbar

Geschrieben von: Blogger In: Péter

Der “Produktionsroman” ist Esterházys Debütwerk und mit 30-jähriger Verspätung auf deutsch erschienen. Er erinnert darin auch an die Demütigung, Enteignung und Verfolgung der alten ungarischen Adelsklasse durch das kommunistische Regime.


Ehemalige Großgrundbesitzerinnen und Schlossherrinnen mussten sich als Putzfrauen verdingen, auch die Familie Esterházy wurde enteignet und ausgesiedelt, Esterházys Vater musste beim Straßenbau arbeiten. Und trotzdem herrscht ein leichter, amüsanter Ton ohne Spur von Bitterkeit oder Leidenspathos.

Der Autor macht sich lustig über die tollpatschigen, verbissenen Parteifunktionäre. Der Roman erweckt den Eindruck, dass die Kommunisten im Grunde der Familie nichts anhaben können. Ihr Standesbewusstsein, ihre Grandezza, ihre jahrhundertelange Familiengeschichte können nicht enteignet werden.

Gefunden in: Deutschland Radio

Kein Kommentar zu "Ironie macht unangreifbar"

Kommentar Form

Kategorien

Bookmark

    Bookmark and Share

Über EsterhazyBlog

In diesem Blog erwarten Sie in unregelmäßigen Abständen Beiträge aus der Welt der Familie Esterházy. Lassen Sie sich überraschen.