EsterhazyBlog

20 Dec, 2008

Eisenstadt im Haydn-Fieber: Kultur-Marathon zum 200. Todestag

Geschrieben von: Blogger In: Haydn

Zwischen Wien und der österreichischen Grenze zu Ungarn liegt Eisenstadt, ein Barockstädtchen am Fuß des Leithagebirges, idyllisch von Weingärten und Feldern eingerahmt. Der beschauliche 12.000-Einwohner-Ort mit seinen Kopfsteinpflasterstraßen und dem strahlenden Esterházy-Prunkschloss ist die Landeshauptstadt des Burgenlandes.

«Haydn und Eisenstadt, das ist wie Mozart und Salzburg», sagt der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl. Mehr als 30 Jahre lebte Joseph Haydn in dem damals noch zu Ungarn gehörenden Ort als Hofmusiker der Fürstenfamilie Esterházy. Viele seine Werke wurden hier komponiert und im großen Festsaal des Schlosses Esterházy uraufgeführt, der inzwischen Haydnsaal heißt.

Für Besucher des Haydn-Spektakels lohnt sich ein Abstecher ins Nachbarland: Das ungarische Sopron, wo sich eine weitere Depandance der Esterházy-Familie befand, ehrt seinen früheren Stammgast von Ostern bis Dezember ebenfalls mit einem Musikprogramm. So sind zum Beispiel mehrere Haydn-Konzerte im dortigen Estherházy-Palais geplant. Von Sopron ist es nicht weit bis zur prunkvollen Sommerresidenz der Fürsten Esterházy bei Fertöd, wo Joseph Haydn ebenfalls einige Zeit beschäftigt war.

Gefunden in: Aachener Zeitung

Kein Kommentar zu "Eisenstadt im Haydn-Fieber: Kultur-Marathon zum 200. Todestag"

Kommentar Form

Kategorien

Bookmark

    Bookmark and Share

Über EsterhazyBlog

In diesem Blog erwarten Sie in unregelmäßigen Abständen Beiträge aus der Welt der Familie Esterházy. Lassen Sie sich überraschen.